Wir werden alle STERBEN!!!111!!!

17.10.2014 cleaulem

Im Moment ist das Angstthema Nummer 1: Ebola. Überall wird die Panik geschürt, dass es auch uns treffen kann, uns selbst. Die Medien verbreiten täglich weitere Horrormeldungen über die Ausbreitung und wie die Epidemie in Afrika immer mehr außer Kontrolle gerät. Und jeder einzelne Verdachtsfall in Europa wird ewig breitgetreten und es werden Szenarien gespinnt, wer sich an diesem Verdachtsfall sonst noch angesteckt haben könnte.

Nun hat Stefan Kuzmany auf Spiegel-Online einen Kommentar dazu verfasst, wie die Hysterie den Verstand der Menschen verblendet. Und was soll ich dazu sagen? Wenn etwas verblendet werden soll, muss es erst einmal vorhanden sein. Die menschliche Dummheit ist leider unendlich, wie schon Einstein sagte. Wie schon Kuzmany beschreibt:

„Das geht doch nicht, da geht mein Kind vorbei zur Schule!“, „Jetzt kommt Ebola zu uns!“, „Warum hilft man denen, uns hilft auch keiner“, „Die bringen uns die Seuche“ – das sind lauter Zitate aus einem Heimatforum im Internet, abgesetzt innerhalb kürzester Zeit unter der Meldung, dass am Abend ein Bus mit Flüchtlingen in der Stadt eingetroffen sei.

Da treffen gleich zwei Dinge zusammen: zum einen die latent immer vorhandene Ausländerfeindlichkeit à la „die kriegen  alles in den Arsch geblasen, und wir müssen uns totschuften!!1!!“. Zu mir hat mal echt jemand gemeint, so ein „Bimbo“ würde sich doch direkt vor einen Porsche stellen und sagen „Den will ich auch haben“. Fällt einem dazu noch was ein? Also das ist schon krass.

Zum anderen auch die Hysterie, dass die Asylanten gleich noch alle bösen Seuchen der Welt mit einschleppen. Das ist billig, billiger geht es schon gar nicht. Da treffen Rassismus und Hysterie mal wieder zusammen. Es war doch schon immer so, die Dummheit stirbt nicht aus.

Die Kommentare unter diesem Artikel zeigen mal wieder, dass der Ruf des Spiegel-Online Forums mehr als verdient ist. Denn dieses Forum ist ein Tummelplatz für eher fragwürdige Gestalten der „das wird man doch wohl noch sagen dürfen“- und der „warum wird denn hier die WAHRE Wahrheit unterdrückt? Zensur!!!“-Fraktion. Beispiele?

Nein, die Angst ist hier sehr rational und funktional – wie nicht ganz selten. Das sieht man an der momentanen Ausbreitung des Virus weltweit, was auf die Unterschätzung der Gefahr zurückzuführen ist. Insofern liegen Sie so richtig krass daneben hier, wie man überhaupt nur daneben liegen kann.

Jetzt aber mal halblang! Bisher hat es noch keinen einzige Fall von Ebola in freier Wildbahn gegeben, nur einige isolierte Fälle, wo gleich richtig gehandelt wurde und sich das Virus nicht weiter ausgebreitet hat. In den USA wird jetzt ein Fall untersucht, wo eine Krankenschwester mit Ebola infiziert ist und mit Fieber in einem Flugzeug geflogen ist, weil die Gesundheitsbehörde meinte, 37,5 Grad wäre ja noch kein richtiges Fieber. Und dort ist deshalb die Kacke jetzt tierisch am dampfen. Zunächst dass sich diese Frau trotz Sicherheitsmaßnahmen angesteckt hat und dass sie dann auch noch seelenruhig durch die Weltgeschichte reist.

Solche Dummheiten sind in Deutschland noch nicht aufgetreten. Auch wenn unser Gesundheitssystem nicht das dollste ist, es ist immer noch hundertmal besser als das absolut überteuerte und ineffiziente amerikanische. Und dabei ist das deutsche auch schon überteuert und ineffizient. Aber glaubt mir, es geht noch sehr viel schlimmer. Auf jeden Fall wird jetzt nicht sofort die Seuche ausbrechen. In Deutschland ist es noch gut unter Kontrolle, und ich wüsste nicht, warum es nicht so bleiben sollte.

Aber es gibt ja noch andere Kommentare:

Das RKI und CDC haben berechnet, das Ebola erst in Frankreich und England ausbricht und dann in Deutschland. Das ist keine Panikmache, das ist wissenschaftliche Gewissheit. Wir benötigen für alle Westafrikareisenden 4 Wochen Quarantäne. Die Kosten werden einfach dem Ticketpreis aufgeschlagen. Das wäre mal eine sinnvolle Massnahme.

Gibt es für diese angeblichen Berechnungen irgendeine Quelle? Die wäre mal ganz nett gewesen. Ansonsten kann ich auch behaupten, dass die berechnet haben, dass wir in vier Wochen ALLE STERBEN WERDEN!!! Und dann kommt noch die tolle „wissenschaftliche Gewissheit“. Dieser Forist ist einer von denen, der die Wissenschaft nur dann für voll nimmt, wenn sie mit ihren (oft auch angeblichen ) Ergebnissen seine kruden Thesen stützt. Wenn sie aber seinem engen, paranoiden Weltbild widerspricht, heißt es dann: „Ach, was wissen die schon? Die verschwenden doch eh nur meine Steuergelder!“

Und da kommen wir gleich zum nächsten Satz der zeigt, wes Geistes Kind der Forist ist. Denn er fordert eine vierwöchige Quarantäne für alle Westafrikareisenden, was schon ein ziemlich starkes Stück ist. Doch die Kosten dafür sollen die Reisenden doch bitte selbst tragen. Denn unser netter Herr will ja nicht mit seinen wertvollen Steuergeldern nicht auch noch solche Schmarotzer durchbringen, die es boshafterweise wagen, ins Seuchengebiet zu reisen.

Ganz egal, dass diese Leute fast immer triftige Gründe haben, dorthin zu reisen. Soweit ich weiß ist das nicht gerade eine Touristenregion. Wer aus Europa dorthin reist, hat meistens einen sehr guten Grund dafür. Und da ist es schon ein starkes Stück, denen auch noch solche Kosten aufzubürden nach der Art „Was muss der auch dorthin reisen, selber Schuld“. Das ist dieselbe Denke, die bei der Rettung eines Höhlenforschers, der sich bei der Arbeit verletzt und unter großem Aufwand geborgen werden muss, ersteinmal danach fragt, was das ganze denn kostet. Der Forist hier ist total paranoid, alle sollen am besten sofort in Quarantäne, aber zahlen sollen es die anderen.

Oh, hier ist noch ein guter:

Was ist wenn der Virus mutiert und so ansteckend wird wie ein virulenter Influenzavirus – dabei aber seine hohe Letalität behält? (ca. 4.000.000.000 Tote nur durch die Krankheit + diejenigen die draufgehen, weil die staatliche Ordnung zusammenbricht und verhungern usw.) Wäre vor diesem Hintergrund nicht ein bisschen „Panik“ angebracht und man macht die Flughäfen für Westafrika dicht und untersucht jeden neuen Flüchtling aus Afrika hier in Europa?

Boah, hier kommt wieder alles zusammen. Gleich 4 Milliarden Tote? Das glaubste doch selbst nicht! Zusammenbruch der staatlichen Ordnung? Und dann noch die Frage, ob da nicht doch ein bisschen Panik angebracht sei. Das ist schon eine interessante Aussage. Zunächst einmal wird von einer Mutation des Virus ausgegangen, der ihn so ansteckend macht wie ein Grippevirus. Doch warum sollte das geschehen? Die Wahrscheinlichkeit dafür ist doch schon sehr gering. Und beim HI-Virus ist das ja auch nicht passiert, aller Panikmache zum Trotz. Und dann soll es gleich 4 Milliarden Tote geben. Wenigstens gibt es diese Anzahl an Menschen wirklich und da wurden nicht noch Leute getötet, die es gar nicht gibt.

Im 15. und 16. Jahrhundert grassierte in England eine Seuche, das sogenannte Schweißfieber. Die Leute starben daran wie die Fliegen, die Krankheit war hochansteckend und sehr tödlich. Wieso wurde England damals nicht dadurch entvölkert? Weil die Krankheit „ausbrannte“. Wenn ein Erreger zu effizient ist, er also zuviele Menschen in kurzer Zeit ansteckt und tötet, nimmt er sich selbst die Grundlage und brennt aus. Die Neuinfektionen gehen zurück und es werden eben nicht alle daran sterben. So zynisch und verachtenswert es ist, es gab schon Vorschläge, die afrikanischen Länder, in denen Ebola ausgebrochen ist, abzuschotten und sich selbst zu überlassen. Das wäre wahrscheinlich auch im Sinne dieses Foristen.

Die Flughäfen für Westafrika sollen dichtgemacht werden. Lasst die doch da unten verrecken, solange ich es hier gemütlich habe. Und wieder einmal verrät sich der Forist endgültig mit der letzten Forderung, jeden neuen Flüchtling aus Afrika erst einmal zu untersuchen, ob er nicht auch Ebola hat. Das zeugt wieder von abgrundtiefen Rassismus und Dummheit. Denn mal angenommen, jemand aus dem Seuchengebiet hat sich angesteckt und kommt ganz spontan auf die Idee, nach Europa zu gehen und dem hart arbeitenden Deutschen auf der Tasche zu liegen. Klar, das ist ja auch deren Intention, schon klar. Bis der überhaupt nach Nordafrika gekommen ist, ist er doch schon am Virus krepiert. Und dazu muss er ja erstmal aus seinem Land rauskommen. Die anderen Länder werden natürlich JEDEM aus den Ländern wo Ebola ausgebrochen ist freies Geleit garantieren.

Man sieht: viel heiße Luft um nichts. Panikmache vermischt mit Rassimus und Vorurteilen. Ich höre jetzt mal besser auf bevor mir noch der Hals schwellt. Solche Leute ekeln mich einfach nur an.

Kategorie: Allgemein
Stichwörter:

« - »

Keine Kommentare»»

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag- Trackback

Schreibe einen Kommentar!

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .

%d Bloggern gefällt das: