Schwarzgeldkonservative

24.03.2015 cleaulem

geld

In Spanien kommt gerade heraus, dass die konservative Partido Popular jahrzehntelang schwarze Kassen für Schmiergelder geführt hat.

Warum sind das eigentlich immer die Konservativen, die solche krummen Dinger im großen Stil durchziehen? Na klar, die Sozialisten/Sozialdemokraten und andere linke Parteien haben auch ihre schwarzen Schafe. Die SPD hatte Ulla Schmidt mit der Dienstwagenaffäre. Cem Özdemir von den Grünen stolperte über eine Flugmeilenaffäre. Bei beiden war die Aufregung groß. Doch wenn man es richtig kriminell, und das im großen Stil, will, braucht man die konservativen Unionsparteien.

Da tun sich Abgründe auf, wenn man mal genauer gräbt. Die Bundes-CDU mit der kohlschen Spendenaffäre und dem „Ehrenwort“ oder die Hessen-CDU. Dann die CSU mit den Amigo-Machenschaften. Dagegen sind die anderen Parteien richtige Amateure, was Selbstbereicherung und Vetternwirtschaft angeht. Die richtig großen Dinger passieren immer bei den bürgerlichen und konservativen.

Ich weiß nicht, woran das liegt. Sind konservative eher Egoisten? Haben die geringeres Unrechtsbewusstsein? Keine Ahnung. Aber ich finde es schon auffällig, wie viele Schweinereien es aus diesem Bereich gibt.

« - »

Keine Kommentare»»

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag- Trackback

Schreibe einen Kommentar!

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .

%d Bloggern gefällt das: