Zeitumstellung

30.03.2015 cleaulem

uhr

Am Samstag war ich bei einer Freundin zu Besuch, um ihren Geburtstag nachzufeiern. Wir haben uns alle prima unterhalten und es wurde dabei noch ein bisschen später. Da ich am nächsten Tag früh raus musste, musste ich auch ein wenig auf die Uhrzeit achten. Ich dachte mir dabei: „Ich muss um acht Uhr aufstehen, wenn ich um drei Uhr zuhause bin, kann ich immerhin noch fünf Stunden schlafen. Doch ich habe die Rechnung ohne die Zeitumstellung gemacht.

Als ich mich um kurz nach zwei auf den Weg machte, stellte ich entsetzt fest, dass es schon drei Uhr war. Ich fuhr nach hause und bin schließlich um vier ins Bett gegangen. Vier Stunden Schlaf. Am nächsten Tag war ich entsprechend kaputt und hatte die Laune und die geistigen Kapazitäten eines Zombies.

An der Zeitumstellung scheiden sich die Geister. Ursprünglich eingeführt um Energie zu sparen ist sie nur ein Ärgernis. Natürlich ist es so länger hell, die Menschen haben abends die Lichter weniger lange an. Nur wurde dabei nicht bedacht, dass die Leute dafür eine Stunde früher aufstehen müssen und dann halt morgen die Lichter brennen lassen.

Einen vernünftigen Grund für die Sommerzeit kann ich ehrlich gesagt nicht sehen. Dafür macht es unheimlich viele Probleme. Die Energieeinsparung ist ein Schuss in den Ofen, klappt nicht. Der Aufwand dafür ist enorm, und die Menschen müssen sich erst einmal auf die neue Zeit umstellen. Es ist einfach nur ein Krampf.

Das Doofe ist nur: Abschaffen geht genau so schlecht. Da haben sie mit Hängen und Würgen alle Länder dazu gebracht, die Sommerzeit einzuführen, und jetzt soll sie wieder abgeschafft werden? Das kann man doch vergessen.

Also müssen wir da durch. Einen Trost gibt es aber: Im Herbst können wir an einem Sonntag eine Stunde länger schlafen. Da kriegen wir unsere gestohlene Stunde wieder zurück. 😉

Kategorie: Alltag
Stichwörter: ,

« - »

Keine Kommentare»»

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Artikel.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag- Trackback

Schreibe einen Kommentar!

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .

%d Bloggern gefällt das: