Zuviel Alltag

11.07.2015 cleaulem

reifen

Oft wird ja gesagt, Studenten hätten es ja ach so einfach. Sie würden bis mittags schlafen, gehen vielleicht mal nachmittags in eine Vorlesung, wenn sie denn überhaupt Bock darauf haben und abends gehen sie feiern. Sie leben auf Kosten ihrer Eltern ein süßes Lotterleben. So lauten die üblichen Klischees über das Studentenleben. Doch die Realität sieht anders aus.

Spätestens seit der Bologna-Reform ist der Stundenplan des normalen Studenten sehr straff organisiert. Da hat man Tage, an denen man wirklich den ganzen Tag in der Uni ist. Und wenn man an einem anderen Tag mal gerade keine Lehrveranstaltung hat, muss man entweder ein Referat vorbereiten oder einen Text schreiben. Hinzu kommt noch oft genug die Arbeit, denn tatsächlich können nicht alle Studenten das süße Leben einfach genießen, sondern viele müssen einem Nebenjob nachgehen, um überhaupt über die Runden zu kommen. Selbstverständlich gibt es jene, die es nicht nötig haben zu arbeiten, doch sind die nicht die absolute Regel.

(mehr …)

Flattr this
Kategorie: Alltag, In eigener Sache
Stichwörter:

%d Bloggern gefällt das: