Why does fiction so often involve imagining the future?

04.04.2015 cleaulem

krakau2033

Warum beinhaltet Fiktion so oft eine Vorstellung der Zukunft?

Eine Fiktion ist eine Welt, die man selbst erschafft. Man denkt sich selbst Geschichten aus mit Ereignissen, Personen und eventuell auch Orten, die nicht in der Realität existieren. Wenn man sich eine fiktive Geschichte ausdenkt, ist man allmächtig. Nichts existiert oder geschieht in einer Fiktion ohne dass ihr Erschaffer dies will. Die Welt gehorcht den eigenen Regeln.

Doch so einfach ist es dann doch nicht. Je nachdem, welche Ziele ein Verfasser verfolgt, kann er selbst gewissen Einschränkungen erlegen sein, die die Fiktion entscheidend mitbestimmen. Dies hängt vom Genre der Fiktion ab, vom Ort, von der Zeit, in der sich die Geschichte abspielt. All diese Faktoren schränken den Autor stets ein, zwingen ihn in gewisse Bahnen, denen er nicht ohne große Mühe entkommen kann.

(mehr …)

Flattr this

%d Bloggern gefällt das: